Header 547

Navigation Zeigen

· Durch den Ellipsenschliff an der Instrumenten­spitze (2) und dem rauten-förmigen Plateau (1) ist ein schonendes Eindringen in den Inderdentalraum bzw. Periodontalspalt optimal gewährleistet. 

· Bedingt durch die Formgebung sind durch 180° Drehung 4 Luxationsbewegungen möglich, je 2x mesial und 2x distal. Der Hebel arbeitet während des Luxationsvorgangs mit 5-7 Hypo­mochlien (Dreh- und Stützbewegungen). Dadurch ist er jedem herkömmlichen Hebel deutlich überlegen (max. 1-2 Hypomochlien). Besonders wird die Luxation durch den Wellenschliff (3) am Instrumentenrand begünstigt.

· Bedingt durch die Formgebung ist eine axial hebelnde Belastung der Instrumentenspitzen zu vermeiden, da dies zu Bruch führen kann
 

547 Set Wurzelheber nach Beck